Low Level Laser

Was ist Laserlicht?

Laserlicht ist ein Licht mit besonderen Eigenschaften. Dieses Licht, welches aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften sehr energiereich ist, kann sichtbar als auch nicht sichtbar sein. Durch den hohen Energiegehalt und die besonderen Eigenschaften erreicht man bei bestimmten Erkrankungen sehr gute therapeutische Wirkungen.

Wie wirkt die Softlaser-Therapie?

Die Low-Level-Lasertherapie ist eine Regulationstherapie. Durch die Bestrahlung wird elektromagnetische Energie an den Ort der Bestrahlung gebracht und dort in biochemische Energie umgewandelt. Damit wird eine Beeinflussung des Zellstoffwechsels von gestörten oder geschädigten Zellen erreicht.
In den Zellen werden verschiedene biochemische Vorgänge aktiviert, wobei die Mitochondrien bei der Beschreibung der zellulären Wirkmechanismen der Lasertherapie eine zentrale Stellung einnehmen. Dies dient der verbesserten Abwehr der Erkrankung und in der Folge der rascheren Abheilung.

Medizinische Anwendungsbereiche und Indikationen

Sportmedizin: Hämatome, Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelverletzungen, Tennis- und Golfellbogen
Wundbehandlung: Schnitt-, Quetsch-, Platz-, Riss-, Schürf- und Brandwunden, Keloide
Orthopädie: Arthrosen, Entzündungen des Stütz- und Bewegungsapparates
Gynäkologie und Geburtshilfe: wunde Mamillen, Mastitis, Kaiserschnittnarben, Dammschnitt, Schleimhautentzündungen, Hämorrhoiden
Neurologie:Behandlung chronischer und akuter Schmerzzustände, Neuralgien, Phantomschmerzen HNO-Bereich: Rhinitis, Sinusitis

Klinische Effekte

Schmerzlinderung
Durchblutungsförderung
Verminderung von Entzündungen
Beschleunigung der Wundheilung
Verminderung des Infektionsrisikos
Verminderung von Schwellungen